13.06.2016, 16:09
Tagebuch, Allgemein

Bildung Jungvölker

Wir sind derzeit wieder dabei Jungvölker (Ableger) zu bilden. Seit Mai entstehen 6 solche Völker.


Jungvolk

Ablegerbildung

Wie entsteht so ein Bienenvolk?

 

Wir haben Mitte Mai zwei gut mit Brutzellen bestückte Waben mit ansitzenden Bienen aus dem Muttervolk genommen und diese in eine normale Zarge gegeben. 

 

Wir nahmen dabei zwei Brutwaben, die auf jeder Seite zu ¾ mit verdeckelter Arbeiterinnenbrut belegt sind. Außerdem sollte eine handtellergroße Fläche mit Eiern oder jüngsten Larven vorhanden sein, aus denen sich die Bienen eine neue Königin ziehen können. Ist zudem jede Wabenseite mindestens halb mit ansitzenden Bienen bedeckt, hat der Ableger sofort ausreichend Personal. Unverzichtbar für einen gelungenen Start ist folgende Wabenanordnung: die Brutwaben direkt an eine Zargenwand hängen, daneben zwei Rähmchen mit Mittelwand, daneben eine Futterwabe oder Futtertasche (siehe Foto).

 

Nach ca. 4 bis 6 Wochen haben die Bienen bereits alles vorbereitet. Alle Arbeiterinnen aus der Brutwabe sind geschlüpft und im Volk aktiv. Die neue Königin ist bereits vom Begattungsflug zurückgekehrt und befindet sich wahrscheinlich schon in Eilage. Ist alles gut gegangen, kann sogar bereits die erste verdeckelte Arbeiterinnenbrut vorhanden sein. Sie zeigt die erfolgreiche Begattung der Königin an. 

 

Danach setzen wir die Brutwaben in die Mitte und hängen laufend neue Mittelwände  - unmittelbar neben dem Brutnest - ein.

Im September werden dann die Völker aufgefüttert und im Herbst folgt die Varroabehandlung mit Ameisensäure.

Im kommenden Frühjahr sind diese dann starke Wirtschaftsvölker.




Weitere Einträge

Gute Honigernte

Im heurigen Jahr 2017 konnten wir mit der Honigernte wieder zufrieden sein.»Weiterlesen

Kategorie: Allgemein, Tagebuch

Analysesystem Bienenstock

Version 1 unseres Bienen-Analysesystems geht live!»Weiterlesen

Kategorie: Allgemein, Tagebuch

Schlechte Honigernte

Nach der Durchschnittsernte im vorigen Jahr fiel die Honigernte 2016 sehr schlecht aus. Grund dafür »Weiterlesen

Kategorie: Allgemein, Tagebuch

Nach oben